Ab wann wirkt TauroLock™ zuverlässig?

Für einen zuverlässigen Schutz vor Infektionen und Okklusionen wird das Zugangssystem nach Abschluss jeder Behandlung mit TauroLock™ unter Beachtung der Herstellerhinweise geblockt.

TauroLock™ wirkt bakterizid und fungizid innerhalb von zwei Stunden. Es wird eine Verweildauer von mindestens zwei Stunden im Zugangssystem empfohlen, damit TauroLock™ zuverlässig antiseptisch wirken kann.

Das bedeutet, dass TauroLock™ je nach Fachbereich unterschiedlich häufig zu Anwendung kommt.

Bei einem Dialysepatienten kommt TauroLock™ in der Regel drei mal in der Woche zur Anwendung, ein parenteral ernährter Patient wird täglich nach Abschluss der Nahrung mit TauroLock™ geblockt. Bei einem onkologischen Patienten variiert die Anwendung – je nach Behandlungszyklus – nach Gabe der Chemotherapie, Blutentnahme oder Spülungen.

In der Intensivmedizin bietet TauroLock™ außerdem die Möglichkeit, vorübergehend ungenutzte Zugänge oder stillgelegte Schenkel antiseptisch zu blocken und vor Okklusionen zu schützen. TauroLock™ kann bei einer pausierenden Behandlung bis zu maximal 30 Tagen im Zugangssystem verbleiben.

× Fragen & Bestellungen per WhatsApp