Wir bieten Ihnen in regelmäßigen Abständen praxisnahe Online-Seminare an. Unsere kompetenten Referent:innen kommen aus der Praxis und vermitteln Ihnen dabei fundiertes Fachwissen. Die Seminare werden mit gängigen Tools wie Microsoft Teams oder Zoom durchgeführt. Seien Sie live dabei, es lohnt sich!

Sie möchten als Referent:in für uns arbeiten? Sprechen Sie uns gerne an!

15.09.2021 
Start der Seminarreihe

Expert:innenstandard Portpflege
Hygiene, Komplikationsmanagement, Rechtslage

In unserem praxisorientierten Online-Lehrgang mit abschließendem Praxis-Live-Modul stellen wir Ihnen alle grundsätzlichen Inhalte und Aspekte zum Thema Portpflege vor.

Durch die Teilnahme an unserer Seminarreihe haben Sie die Möglichkeit, praktische Anwendungslösungen von Spezialist:innen aus der Branche zu erlernen und individuelle Fragen an unsere Expert:innen zu stellen. Darüber hinaus haben Sie Kontakt zu anderen Seminarteilnehmer:innen aus ähnlichen Fachgebieten, um sich über das Thema Portpflege auszutauschen und sich zu vernetzen.

Sie erhalten einen begleitenden Seminar-Login, über den Sie alle aktuellen Unterlagen des Lehrgangs sowie Zugriff auf die Videoaufzeichnung der Veranstaltung als zusammenfassende Dokumentation erlangen. Hier werden auch Lerninhalte und zusätzliches Videomaterial seminarbegleitend zum Abruf bereitstehen. Nach Abschluss erhalten Sie von uns Ihr persönliches Teilnehmerzertifikat.

Referent:innen:
Herr Dr. med. Roland Hennes
Leiter des Heidelberger Portzentrum

Frau Barbara Fantl
Fachkrankenschwester für Onkologie

Herr Prof. Dr. Claus Herdeis
Apotheker & Diplom-Chemiker, Geschäftsführer TauroPharm GmbH

 

Mehr Infos

21.09.2021 
17.00-18.30h

Hygienemanagement und Infektionsschutz von zentralvenösen Systemen – Neue alternative Konzepte

Infektionen und Thrombosen sind die häufigsten Komplikationen länger einliegender zentraler venöser Zugänge. Klassische Konzepte zur Prävention wie kontinuierliche Kristalloid- oder low-dose Heparin-Infusion und der Block mit (Reserve)-Antibiotika sind pflege- und zeitaufwändig (und damit teuer), haben Nebenwirkungen wie HIT II und erhöhte Resistenzraten und erhöhen durch häufige Manipulation am System u.U. selber das Infektionsrisiko. Der Vortrag präsentiert einfach durchzuführende, effektive und sichere Alternativen.

Referent:
Herr Dr. med. Markus Huppertz-Thyssen
St. Augustinus Krankenhaus Düren

kostenlos teilnehmen

06.10.2021
12.15-13.30h

Lunchsymposium: Taurolidin in der Infektionsvermeidung

Präsenzveranstaltung: Freiburger Infektiologie- und Hygienekongress
Namhafte nationale und internationale Referent:innen sind jedes Jahr zu Gast im Freiburger Konzerthaus und berichten bei diesem vom Deutschen Beratungszentrum für Hygiene organisierten Kongress über spannende Themen aus Hygiene und Infektiologie. In diesem 75-minütigen Lunchsymposium liefern Ihnen unsere Expert:innen fundiertes Wissen zum Thema “Taurolidin in der Infektionsvermeidung”.

Veranstaltungsort: Konzerthaus Freiburg
Für den Zugang zum Konzerthaus gelten die jeweils aktuellen Coronaregeln (z. B. Geimpft, getestet, genesen).
Maximal 90 Teilnehmer:innen

Referent:innen:
Prof. Dr. Claus Herdeis, Apotheker & Chemiker
Thema: Wirksubstanz

Britta Winnat, Krankenschwester – Portteam-NRW GmbH
Thema: Anwendung & Erfahrungsberichte

Dr. med. B. J. Baldauf, Internist und Kardiologe, Medizinischer Berater
Thema: Infektionsvermeidung in der Kardiologie

kostenlos teilnehmen

14.10.2021
15.00-17.00h

Mangelernährung und Dialyse

Ernährung bei mangelernährten Dialysepatient:innen

Viele Dialysepatient:innen leiden an einer Mangelernährung mit einhergehender Verschlechterung des Ernährungszustandes. Ein ungenügender Ernährungszustand ist mit einer reduzierten Lebensqualität sowie mit einer erhöhten Morbiditäts- und Mortalitätsrate verbunden. Die richtigen Ernährungsmaßnahmen tragen dazu bei, Komplikationen zu vermeiden und die Dialyse besser zu verkraften.

Der Dialysekatheter – Aspekte der fachgerechten Versorgung und Expertenaustausch

Im Vortrag unseres Referenten Arndt Mercklein werden praktische Aspekte der Versorgung von Dialysekathetern beleuchtet und Lösungen in der Anwendung angeboten. Themenschwerpunkte sind zuverlässige Durchgängigkeit, sicherer Infektionsschutz und optimale Kosteneffizienz. Komplikationen mit dem „Tatort Katheter“ werden erläutert. Prophylaktische Möglichkeiten, um Schwierigkeiten zu vermeiden, werden besprochen und im Anschluss diskutiert.

 

Referent:innen:
Nicol Hanke, B.Sc. Oecotrophologin, GHD GesundHeits GmbH Deutschland
Ernährung bei mangelernährten Dialysepatient:innen

Arndt Mercklein, Pharmareferent, Tauro-Implant GmbH
Der Dialysekatheter – Aspekte der fachgerechten Versorgung und Expertenaustausch

kostenlos teilnehmen

Okt. / Nov. 2021

Haarausfall durch Chemotherapie – und nun?

Die Diagnose Krebs löst bei den meisten Menschen nach wie vor Angst aus. Sofort kreisen die Gedanken zur Chemotherapie bis hin zu einer der typischen Nebenwirkungen, dem Haarausfall. Die bei der Chemotherapie eingesetzten Medikamente, sog. Zytostatika, wirken besonders auf sich schnell teilende Zellen, dazu gehören neben den Tumor- unter anderem auch die Haarwurzelzellen. Ob ein Haarverlust eintritt und wie stark er ist, hängt von der Art des Zytostatikums und dessen Dosierung sowie von der eigenen Veranlagung ab. Diese Nebenwirkung ist insbesondere für Frauen sehr schwierig.

Genau darüber möchten wir in unserem Online-Event mit Frau Alexandra Esders aus der onkologischen Schwerpunktpraxis in Leer und Frau Vera Rieswick vom Haarspezialisten Rieswick sprechen.

Referentinnen:
Frau Dipl.-oec.-troph. Alexandra Esders
Ernährungstherapeutische Beratung Onkologie UnterEms, Leer

Frau Vera Riesweck
Geschäftsführerin, Rieswick & Partner GmbH

Den genauen Termin geben wir rechtzeitig bekannt.

kostenlos teilnehmen

Buchen Sie Ihr Seminar schnell und unkompliziert hier online: